Einzelausstellungen und
Ausstellungsbeteiligungen
(=Ab) bis 1980 (Chronik)


Nicht berücksichtigt wurde die sich über fast 40 Jahre erstreckende
regelmäßige Teilnahme an den Bilderwahlen der
Griffelkunst-Vereinigung Hamburg in zahlreichen Orten.
Wanderausstellungen sind unter dem ersten Ausstellungsort erfasst.

 
1916 Wilna, Verlagsgebäude der Zeitschrift der 10. Armee
1920 Arnstadt, Schloßmuseum (Ab "Gemeinschaftsausstellung Weimarer und Arnstädter Künstler")
1923 Berlin, Glaspalast am Lehrter Bahnhof (Ab "Ausstellung junger Künstler")
1927 Berlin, Schloß Bellevue (Ab "Das junge Deutschland")
1928 Göttingen, Jugendheim
1929 Burg Hohnstein (Sächsische Schweiz) ("Bundestag der Adler und Falken")
1930 Burg Lauenstein b. Probstzella (anläßlich einer Tagung des "Widerstandskreises")
1933 Braunschweig, Burg (Ab I. Wanderausstellung Deutscher Kunst. Anschließend in Kassel, Karlsruhe, Mannheim und Frankfurt/M.)
1934 Brümmerhof bei Soltau (anläßlich einer Tagung des "Widerstandskreises")
1939 Kiel, Stadtbücherei ("Illustrationen zu Gustav Frenssen") Hamburg, Griffelkunst-Vereinigung (Ab)
1940 Berlin, Graphisches Kabinett Verein Berliner Künstler (Ab)
Berlin, Preußische Akademie der Künste (Ab)
Hamburg, Griffelkunst-Vereinigung
Hamburg, Kunstverein (Ab "Deutsche Graphik")
1941 Berlin, Graphisches Kabinett Verein Berliner Künstler (Ab)
Berlin, Preußische Akademie der Künste (Ab)
Hamburg, Griffelkunst-Vereinigung
Hamburg, Kunstverein (Ab "Herbstausstellung Hamburger Künstler")
Mannheim, Kunsthalle (Ab "Zeitgenössische deutsche Graphik")
1942 Berlin, Preußische Akademie der Künste (Ab)
Hamburg, Kunstverein (Ab "Die künstlerische Zeichnung in der Presse" - Wanderausstellung in Hamburg, Kiel, Essen, Breslau, Görlitz, Liegnitz, Hirschberg)
Kiel, Kunsthalle (Ab)
Mannheim, Kunsthalle (Ab "Deutsche Zeichenkunst der Gegenwart")
Posen, Kunsthandlung Cäsar Mann
1943 Berlin, Haus des Reichsarbeitsdienstes
Berlin, Preußische Akademie der Künste (Ab)
Braunschweig, Akademie für deutsche Jugendführung
Hamburg, Griffelkunst-Vereinigung
Mannheim, Kunsthalle (Ab)
Wien, Künstlerhaus (Ab "Junge Kunst im Deutschen Reich")
1946 Hamburg, Griffelkunst-Vereinigung
1947 Hamburg, Griffelkunst-Vereinigung (zusammen mit Karlheinz Goedtke)
Lübeck, Ausstellungsgebäude Behnhaus (Overbeck-Gesellschaft)
1948 Flensburg, Städtisches Museum (Kunstverein) (Ab "Lübecker Künstler")
1949 Kiel, Kunsthalle
Lich, Stadtverwaltung (Ab)
1950 Dortmund, Peter-Vischer-Schule
Hamburg, Kunsthalle (Ab "Griffelkunst-Vereinigung 100. Bilderwahl")
München, (Ab "Deutsches Kunst-Preisausschreiben 49")
1951 Bonn, Kunstverein (Ab)
Braunschweig, Kunstverein (Ab "Deutsche Buchillustratoren") Bremen, Kunsthalle (Kunstverein)
Kiel, Kunsthalle Ab
Mannheim, Schloß (Kunstverein)
Nürnberg, Fränkische Galerie
1952 Flensburg, Städtisches Museum (Kunstverein)
Hamburg-Bergedorf, Ausstellungshalle Bergedorf (Lichtwark-Ausschuß)
Lugano, Villa Ciani (Ab "Internationale Schwarz-Weiß Ausstellung")
1953 Wien, Gewerkschaftshaus Porrhaus ("Der Kleine Kreis")
1954 Berlin, Verein Berliner Künstler (Ab "Herbstausstellung mit Sonderschau Arthur Johnson und A. Paul Weber")
Berlin-Ost, Ausstellungshalle am Funkturm (Ab "Juryfreie Kunstausstellung")
Emden, Ostfriesisches Landesmuseum
Essen, Essener Kulturtage der Gewerkschaftsjugend
Frankfurt/M., Frankfurter Kunstkabinett Hanna Bekker vom Rath (Ab zusammen mit Will Greverus u. Helmuth Faust)
Hagen, Karl Ernst Osthaus-Museum (Ab "Humor und Satire in der deutschen Kunst unseres Jahrhunderts")
Hameln, Kunstkreis Clubhaus Am Markt
Hanau, Staatliche Zeichenakademie (Städtisches Kulturamt) Nürnberg, Fränkische Galerie (Ab)
1955 Berlin, Ausstellungshallen am Funkturm (Ab "Juryfreie Kunstausstellung Berlin 1955")
Berlin, Verein Berliner Künstler Haus am Lützowplatz (Ab "Frühjahrsausstellung 1955")
Bielefeld, DGB-Haus (IG Druck und Papier "Jubiläumsveranstaltung")
Bochum, Amerikahaus (Ab "Im Brennpunkt der Zeitgeschichte")
Hamburg-Bergedorf, Halle am Schulenbrooksweg (Ab "Ausstellung des Lichtwark-Ausschusses")
Hamburg, Galerie Commeter
Kiel, Kunsthalle (Ab Künstlerbund Schleswig-Holstein Jahresschau 1955")
Marl, Bildungswerk "Insel"
1956 Altenkirchen, Kreisständehaus an der Volkshochschule
Berlin, Akademie am Robert-Koch-Platz (Ab "Gesamtdeutsche Graphik-Ausstellung")
Berlin, Berliner Kunstkabinett Karl Berthold Berlin, Messegelände am Funkturm (Ab "Große Berliner Kunstausstellung")
Berlin, Verein Berliner Künstler (Ab)
Bremen, Kunsthalle-Kupferstichkabinett (Ab "Bilderwahl der Griffelkunst-Vereinigung"
Groningen (Übernahme der Ausstellung aus Haarlem)
Haarlem, Museum Het Huis Van Looy
Hamburg, Halle der Nationen (Ab "Jahresausstellung Kartell Deutscher Künstler-Vereinigungen")
Hannover, 2. Bundesjugendtag des DGB Kapstadt (Ab mit dem Blatt "Wir sind nicht mehr allein")
Kiel, Schalterraum der Kieler Nachrichten (Ab "Jahresausstellung der Griffelkunst-Vereinigung")
Kiel, Kunsthalle (Ab "Moderne Graphik Schleswig-Holsteins")
München, Städtische Galerie im Lenbach-Haus (Deutscher Kulturtag) (Ab "Ein Bekenntnis zum Leben. Gesamtdeutsche Graphik-Ausstellung")
Neumünster, Aula der Textilfachschule
Nürnberg, Buchhandlung Schneider
Recklinghausen, (Ab "Deutsche Kunstpreisträger seit 1945") Schönberg/Taunus, Waldschülerheim Dr. Michels Stuttgart (Ab "Apotheker und Kunst")
Westerstede, Hotel Busch
1957 Berlin, Pavillon der Kunst (Ab "Gesamtdeutsche Ausstellung von Graphik u. Kleinplastik")
Bremerhaven, Kunsthalle
Hamburg-Bergedorf, Halle Schulenbrooksweg
Hameln, Kunstkreis Hameln Studioneubau (Ab "Künstler in Bildnissen")
Hannover, Wilhelm Busch-Museum
Husum, Nissenhaus (Ab "Jahresschau Landesverband Bildender Künstler Schleswig-Holstein")
Lahr, Kulturzentrum (Ab "Kunst in Lahrer Bürgerhäusern") Karlsruhe, Badischer Kunstverein (Deutscher Kulturtag) (Ab "Gesamtdeutsche Ausstellung von Graphik und Kleinplastik") Steinhagen, Privathaus Walter u. Marianne König
Worms, Herrnsheimer Schloß (Volkshochschule)
Zweibrücken, Kulturhaus: Villa Froelich (Ab "Die Gestaltung des Pferdes in der Kunst")
1958 Baden-Baden (Ab "Das Pferd")
Bergen, Kunstenaars Centrum
Berlin, Berliner Kunstkabinett Karl Berthold
Berlin, Deutsche Akademie der Künste (Ab "Jahresausstellung 1958")
Berlin, Messegelände am Funkturm (Ab "Große Berliner Kunstausstellung")
Darmstadt, Kartell Deutscher Künstlervereinigungen (Ab) Flensburg, Flensburger Museum (Ab "Zeitgenössische Graphik in Schleswig-Holstein")
Frankfurt/M., Volksbildungsheim (Seminar für Politik im Bund für Volksbildung)
Göttingen, Foyer des Deutschen Theaters
Göttingen, Städtisches Museum
Herten, Stadtbücherei (Volkshochschule)
Kassel, Kulturhaus (Kunstverein)
Kiel, Kunsthalle (Ab "Moderne Graphik Schleswig-Holsteins")
Kiel, Max Planck-Gymnasium
Marburg, Marburger Universitätsmuseum für Kunst und Geschichte München, Universitätsreitschule (Ab "Künstler gegen den Atomkrieg", anschließend als Wanderausstellung in 11 Orten, u.a. Stuttgart, Nürnberg, Kassel, teilweise unter dem Titel "Künstler kontra Krieg" z.B. in Gmünd und Hamburg-Bergedorf)
Soest, Kunstpavillon im Koeppenschen Park
1959 Braunschweig, Haus "Salve Hospes" (Kunstverein)
Kiel, Kunsthalle (Ab "Landesschau der Bildenden Künstler Schleswig-Holsteins")
Kirchheim/Teck, Kornhaus (Ab "Graphik des XX. Jahrhunderts") Leipzig (Ab "Frieden der Welt", anschließend als Wanderausstellung in mehreren sozialistischen Ländern)
Marl, Bildungswerk "Insel"
Nürnberg, Buchhandlung Edelmann Wien, DADA-Klub der Gewerkschaftsjugend der Arbeiter im Hotel- und Gastgewerbe
Wilhelmshaven, Kunsthalle (Verein der Kunstfreunde) (Ab mit dem Bildhauer Alfred Meents)
1960 Berlin, Messehalle am Funkturm (Ab "Große Berliner Kunstausstellung")
Düsseldorf, Geschäftsstelle Neue Ruhrzeitung (Ab "Tendenz" als Wanderausstellung anschließend in Essen, Frankfurt/M. und Solingen)
Iserlohn, Stadtmuseum Haus der Heimat
Kiel, Verlagsgebäude der Kieler Nachrichten Kiel, Max Planck-Gymnasium (Ab "Selbstbildnisse und Porträts der Gegenwart")
Klagenfurt, Österreichischer Gewerkschaftsbund (Ab "Kritische Graphik" anschließend als Wanderausstellung in Villach, Spittal, Sankt Veit), Marburg, Schwenningen, Wiesbaden
1961 Berlin, Messehallen am Funkturm (Ab "Große Berliner Kunstausstellung")
Bremerhaven, Kunsthalle (Ab "Internationale Graphik")
Flensburg, Dänische Zentralbibliothek
Frankfurt/M., Römerhallen (Wohnen u. Leben - Kultureller Dienst d. Nassauischen Heimstätten)
Göttingen, Städtisches Museum
Herten, Volkshochschule im Rathaus (Ab "Kritik an unserem Jahrhundert")
Kiel, Volkshochschule im Rantzau-Bau (Ab)
Langen, Dreieich-Gymnasium (Wohnen u. Leben - Kultureller Dienst d. Nassauischen Heimstätten)
Linz, Neue Galerie der Stadt Linz (Ab "Karikatur und Groteske") Marburg, Universitätsmuseum für Kunst u. Kulturgeschichte Marl, Bildungswerk "Die Insel" (Ab "Krieg und Frieden")
Oberhausen, Volkshochschule Offenbach, Aula der Werkkunstschule (Wohnen u.Leben - Kultureller Dienst der  Nassauischen Heimstätten)
Ringenberg b. Wesel, Galerie Schloß Ringenberg
Wien, Künstlerhaus (Gesellschaft Bildender Künstler Wien) (Ab "Gäste aus dem Ausland")
Wiesbaden, Brunnenkolonnaden (Wohnen u. Leben - Kultureller Dienst d. Nassauischen Heimstätten)
1962 Berlin, Verein Berliner Künstler, Haus am Lützowplatz (Förderkreis Kulturzentrum Berlin)
Berlin, West-Berliner Kongreßhalle (Ab "Die Tagesschau - Optische u. akustische Kalenderblätter")
Darmstadt, Kunsthalle (Wohnen u. Leben - Kultureller Dienst d. Nassauischen Heimstätten)
Delmenhorst, Galerie pro arte
Frankfurt/M., Graphisches Kabinett Karl Vonderbank
Göppingen, Stadthalle
Goslar, Goslarer Museum
Hagen, Städtisches Karl Ernst Osthaus-Museum
Heilbronn, Harmonie (Kunstverein)
Kampen, Kunsthalle (Ab "2. Kampener Kunstausstellung")
Kiel, Kunsthalle (Ab "Landesschau der Bildenden Künstler Schleswig-Holsteins")
Krefeld, Galerie Düsselberg am Bismarckplatz
Neumünster, Kulturamt
Schwenningen/Neckar, Kleine Galerie
Vlotho, Gesamteuropäisches Studentenwerk (ständige Ausstellung)
1963 Ausstellungsring des Institutes für Auslandsbeziehungen (Ab "Zeitgenössische Druckgraphik aus Schleswig-Holstein" als Wanderausstellung in: Kairo, Alexandrien, Benghazi, Addis-Abeba, Nairobi, Dar-es-Salaam
Augsburg, Goldener Saal des Rathauses (Ab "Schwäbischer Landesverband der Freien Künstlerschaft")
Bad Sooden-Allendorf, Gymnasium (Ab "Kunst der Jugendbewegung")
Dortmund, Haus der Bibliotheken (Ab "John Heartfield und A. Paul Weber")
Ebingen, Heimatmuseum im Rathaus
Emden, Rathaus (Kulturring)
Erlangen, Galerie Redmann
Hagen, Städtisches Karl Ernst Osthaus-Museum
Hamburg, Foyer des "Jungen Theaters"
Kaiserslautern, Pfälzische Landesgewerbeanstalt
Kiel, Kunsthalle (Ab "10. Jahresschau des Landesverbandes Schleswig-Holsteinischer Künstler" )
Kiel, Max Planck-Gymnasium (Ab)
Kirchheim, Kornhaus (Kulturring)
München, Haus der Kunst (Ab "Große Kunstausstellung München 1963")
Nürnberg, Fränkische Galerie am Marientor (Ab "Kunstwerke aus einer Nürnberger Privatsammlung")
Ratzeburg, Kaufhaus Mohr
Recklinghausen, Räume der MNU (Griffelkunst- Vereinigung) Reutlingen, Spendhaus (Hans Thoma-Gesellschaft)
St. Ingbert, Kulturhaus
Wuppertal (Ab "Palette. Mitglieder des Landesverbandes der Bildenden Künstler Schleswig-Holsteins")
Zweibrücken, Städtische Berufsschule
1964 Berlin, Verein Berliner Künstler Haus am Lützowplatz (Ab "Bilder und Graphiken zu Werken von Bertolt Brecht")
Berlin-Wittenau, Rathaus Reinickendorf (Ab "Aufstand des Gewissens" anschließend als Wanderausstellung u.a. in Helmstedt und Offenbach)
Bremen, Paula Becker Modersohn-Haus ("Die Böttcherstraße" Bremer Werkschau GmbH)
Duisburg, Kantine im Landgericht Duisburg
Düsseldorf, Galerie May
Emden, Altes Rathaus am Delft (Kulturring)
Erlangen, Galerie Redmann im Haus des DGB (Ab)
Frankfurt/M., Galerie am Dom (Ab)
Gießen, Stadttheater (Wohnen u. Leben - Kultureller Dienst d. Nassauischen Heimstätten)
Hagen, Städtisches Karl Ernst Osthaus-Museum (Ab "Graphische Selbstbildnisse unseres Jahrhunderts")
Hamburg-Langenhorn, Fritz-Schumacher-Schule
Hanau, Deutsches Goldschmiedehaus (Wohnen u. Leben - Kultureller Dienst d. Nassauischen Heimstätten)
Hannover, Freizeitheim Linden (Wilhelm Busch-Gesellschaft) Hannover, Wilhelm Busch-Museum (Ab "Typisch deutsch?") Linden, Freizeitheim Nürnberg, Buch- u. Kunsthandlung Edelmann Oppau, Rathaus (Ab "Ausstellung zur Bilderwahl der Griffelkunst-Vereinigung")
Remscheid, Stadttheater (Volkshochschule)
Schweinfurt, Friedrich Rückert-Bau (Volkshochschule)
Viersen, Festhalle
1965 Berlin, Galerie des Vereins Bildender Künstler
Berlin, Kupferstich Kabinett Berthold
Braunschweig, Städtisches Museum (Ab "Vom Geiste Till Eulenspiegels")
Bremen, "Die Böttcherstraße" (Paula Becker Modersohn-Haus) (Ab)
Celle, Schloß Dachau, KZ-Museum
Düsseldorf, Schauspielhaus
Essen, Graphik-Kabinett G. D. Baedeker
Frankfurt/M., Graphisches Kabinett Karl Vonderbank
Freudenstadt
Ibbenbüren, Kreisheimathaus (Kunst und Bücherstube Nelde) Kassel, Foyer der "Komödie" (Galerie Lometsch)
Korbach, Burg Ludwigstein (Freie Akademie)
Lüdenscheid, Galerie Paul Dalichow
Nürnberg, Buchhandlung Schrag
Nürnberg, Fränkische Galerie (Ab "Deutsche Graphik von 1900-1965")
Marburg, "Die Montagsgalerie"
München-Allach, Krauss-Maffai-Verwaltungsgebäude
Oberhausen, Volkshochschule
Recklinghausen, Kunsthalle (Ruhrfestspiele) (Ab "Signale - Manifeste - Proteste im 20. Jh.")
Sankelmark, Jahrestagung der Landgemeinde Schleswig-Holstein Schweinfurt, Galerie Bilder-Rudolph
Tecklenburg, Kreisheimatmuseum
Wolfenbüttel, Schule Wolfsburg, Kulturzentrum
1966 Bad Segeberg, Dahlmann-Schule
Brake, Kunstverein
Bottrop, Kunstkreis
Frankfurt/M., Graphisches Kabinett Karl Vonderbank
Hannover, Berufsschule
Hannover, Wilhelm Busch-Museum (Ab "Vom Geist Till Eulenspiegels")
Kiel, Rantzaubau des Kieler Schlosses (Ab "Exlibris, Illustration und Graphik")
Korbach, Burg Ludwigstein (Freie Akademie Sektion Hessen) Lübeck, Stadthallenstudio (Lübecker Gruppe der Kriegsdienstverweigerer) (Ab)
Meldorf, Dithmarscher Landesmuseum
New York, Martin Gallery
Ratingen, Städtisches Museum (Nordrhein-Westfälischer Städtebund) (anschließend als Wanderausstellung in 40 Städten Nordrhein-Westfalens, u.a. in Bergheim, Detmold, Herten, Beuel, Euskirchen)
Wilhelmshaven, Kunsthalle
Wien, Ateliertheater am Naschmarkt
1967 Aschaffenburg, Wohnstadt Mainparksee, Raiffeisenbank (Galerie Redmann, Erlangen)
Bamberg, Kunstverein Bamberg (Ab)
Detmold, Lippisches Landesmuseum (Kunstverein Nordrhein-Westfalen)
Düsseldorf, Malte Würenes & Co. Buchhandlung
Freiburg i.Br., Internat. Studentenclub Haus "Zum Löffelberg" (Ab zusammen mit HAP Grieshaber)
Freiburg i.Br., Novalis Buchhandlung
Fulda, Vonderau-Museum im Stadtschloß
Gravenbruch, Evang. Pfarramt
Hamburg, Friedensbücherei
Kiel, Studentenhaus der Universität Lippstadt, Kreisheimatmuseum (Kulturring)
Marburg, Universitätsmuseum
New York, Martin Gallery (Ab)
Remscheid, Volkshochschule Rheinland-Pfalz, Kunstverein (Ab) "Wanderausstellung Nordrhein-Westfalen")
Solingen, Volkshochschule
Tokio, AOKI Gallery
Wolfenbüttel, Schloßmuseum
1968 Aachen, Grenzlandtheater
Apenrade, Deutsche Büchereizentrale
Bad Godesberg, Bundesamt für zivilen Bevölkerungsschutz (Ab "Der Mensch in Not, Gefährdung und Zuversicht")
Bonn, Galerie Argelander 89
Flensburg, Städtisches Museum (Ab "Paul Flora, A. P. Weber und Herbert Marxen")
Göttingen, Städtisches Museum (Ab "Tod und Totentanz in der zeitgenössischen Graphik")
Hamburg, Universitäts-Bibliothek
Hannover, Freizeitheime Vahrenwald, Ricklingen und Linden (Wilhelm Busch-Gesellschaft)
Hannover, Wilhelm Busch-Museum
Helsinki, Goethe-Institut (Wanderausstellung 1968-69 durch Skandinavien, u.a. in: Helsinki, Joensum, Kemi, Jyväskylä, Kokkola, Oulu, Kopenhagen, Bergen)
Ingelheim, Fridtjof Nansen-Haus
Itzehoe, Georg-Löck-Haus (Künstlerbund Steinburg)
Ludwigstein, Burg (Kunstarchiv der deutschen Jugendbewegung) Lübeck, Stadthallen-Studio
Lüdenscheid, Westfälische Bücherstube Rudolf Beucker (Ab "Zeitgenössische Buchillustratoren")
München, Kunstverein (Ab "Das Selbstporträt in der Graphik") Nürnberg, Galerie F. W. Nickel - Alexander Zadow
Nürnberg, Stadtbücherei (Ab "Krisenherde Vietnam -Israel - China") Oberviechtach, Ortenburg-Gymnasium
Ratzeburg, Kleines Kellertheater (Volkshochschule)
Sennestadt, Galerie Pörtner
Wien, Künstlerhaus der Gesellschaft Bildender Künstler
1969 Bergen, Haus der Künste "Urdi" (Goethe-Institut)
Berlin, Verein Berliner Künstler (Ab "Malerei, Graphik, Plastik") Boston, German Center (Goethe-Institut) (?)
Bonn, Kaufhaus Hertie
Bonn, bücherstube am theater
Brüssel, Goethe-Institut Zweigstelle Dt. Bibliothek
Duisburg, Galerie Atlantis (Ab)
Erlangen, Spar-Bau und Kreditbank (Galerie Redmann)
Hamburg, Galerie für zeitgenössische Kunst
Hamburg, Galerie Libresso
Hankensbüttel, Privathaus Karlheinz Hesse
Hannover, Foyer im Theater am Aegi
Hannover, Freizeitheim Ricklingen (Wilhelm Busch-Gesellschaft) Hannover, Wilhelm Busch-Museum
Reutlingen, Studio Galerie (Hans Thoma- Gesellschaft)
Speyer, Stadthalle Speyer (Ab "Jahresausstellung der Pfälzer Künstlergenossenschaft")
Trier, Katholische Akademie
Wolfenbüttel, Schloßtheater (Ab "Eulenspiegel in Europa")
1970 Altenkirchen, Kreisständehaus (Kreisvolkshochschule)
Antwerpen, Internationaal Kunstcentrum, Nautilus von Bührmann's Papiergroothandel (Ab "Internationale Kalender")
Bayreuth, Jean-Paul-Galerie Adolf Gondrom KG
Berlin, Kunstbibliothek Bahnhof Zoo (Freundeskreis Till Eulenspiegel) (Ab "Eulenspiegel in Literatur und Kunst" )
Beuel, Rathaus (Ab Bonner Kulturamt i.Z. Kunstverein für die Rheinlande u. Westfalen)
Bönen, Alte Mühle (Volkshochschule)
Bonn, Axenfeldhaus (Ab "Tod und Totentanz")
Bonn, bücherstube am theater Bonn, Rheinisches Landesmuseum (Kunstverein) (Ab "Künstlergruppe der Hans Thoma-Gesellschaft") Bonn-Bad Godesberg, Galerie im Bundes-Städtebau-Ministerium Bielefeld, Kunstkabinett Kurt Schomaker
Braunschweig, Landesmuseum
Bremen, Kunsthalle (Kunstverein)
Düsseldorf, Kunstverein
Freiburg-Landwasser, Evang. Gemeindezentrum Dialog-Cafe (Haus der Jugend)
Göppingen, Stadthalle (Ab)
Goslar, Jakobus Haus Hameln, Kunstkreis Hameln (Ab "Satirische Graphik der Gegenwart")
Hamburg, Galerie Libresso
Hannover, Wilhelm Busch-Museum (Ab "Kritische Graphik") Holthausen, Ludwig Windthorst-Haus
Korbach, Bürgerhaus (Magistrat der Stadt)
Listringen, Privathaus Günther Daenert
Mailand, Galleria del Levante Emilio Bertenati
Mölln, Heimatmuseum
Mülheim/Ruhr,
Wolfsburg
Münster, Franz-Hitze-Haus
Nürnberg, Bankhaus Schmidt (Albrecht Dürer-Gesellschaft) (Ab) Preetz, Volkshochschule Reutlingen, Spendhaus (Hans Thoma-Gesellschaft) (Ab "Jahresausstellung")
Wolfsburg, Katholische Akademie des Bistums Essen
1971 Berlin, Verein Berliner Künstler (Ab "Weihnachtsausstellung") Duisburg, Praxis Galerie v. Dr. Hans Redies
Emden, Ostfriesisches Landesmuseum (Ab "Ankäufe 1967-1971") Frankfurt/M., Graphisches Kabinett Karl Vonderbank
Fulda, Bonifatiushaus
Göppingen, Stadthalle
Hannover, Wilhelm Busch-Museum (Ab)
Marbach (Ab "Buchumschläge")
Marburg, Universitätsmuseum
Nürnberg, Mauthalle
Nürnberg, Universitätsbuchhandlung Büttner
Petterweil, Bürgerhaus (Ab)
Reutlingen, Studio Galerie (Hans Thoma-Gesellschaft) (Ab "Graphik von zehn Künstlern")
Schwarzenbek, Realschule
Schorndorf, Gemeinschaftshaus (Volkshochschule)
Wanne-Eickel, Stadtbücherei (Kulturamt)
Witzenhausen, Sparkasse (Archiv der dt. Jugendbewegung Burg Ludwigstein)
Zweibrücken, Galerie am Otterstein
1972 Bad Bramstedt, Schloß
Forchheim, Stadtsparkasse
Fulda, Bonifatiushaus der Diözese Fulda
Hannover, Kubus an der Aegidienkirche (Künstlerverein) (Ab "Totentanz von Dürer bis Dali")
Hannover, Freizeitheime Linden, Ricklingen und Vahrenwald (Wilhelm Busch-Gesellschaft)
Hannover, Wilhelm Busch-Museum
Hamburg, Bonifatius-Galerie der Evang. Akademie (Ab "Zum Thema Sport")
Heppenheim, Bildungsstätte der Diözese Mainz Haus am Maiberg Jork-Hinterdeich, Galerie "Neue Diele"
Landau/Pfalz, Städtische Galerie Villa Streccius
Lübeck, Museum am Dom
Lüdenscheid, Buch- u. Kunsthandlung Paul Dalichow Nachf. Ihn. H. Langkitsch
Lüdinghausen, Amt für Kulturpflege
Mannheim, Kunststraße (Büchergilde Gutenberg) (Ab)
Mannheim, Nationaltheater Mannheim
Melle, Buchhandlung Raabe
Naumburg/Wintersgrund, Familienerholungs- u. Bildungsstätte Haus St. Martin
Nürnberg, Universitätsbuchhandlung Büttner
Offenbach, Theater (Büchergilde Gutenberg) (Ab)
Recklinghausen, Kunsthalle (Ruhrfestspiele) (Ab "Zeitgenossen karikieren Zeitgenossen")
Recklinghausen, Städtische Galerie Schloß Oberhausen
Rosenheim, Städtische Galerie (Ab)
Schlüchtern, Kreisvolkshochschule
Vlotho, Jugendhof
Zürich, Kunsthaus (Ab "Karikaturen - Karikaturen?")
1973 Bad Vilbel, Galerie im Amtsgericht
Bonn, bücherstube am theater
Bonn, Landesmuseun (Ab "Kunst der Gegenwart")
Bremen, Kupferstichkabinett der Kunsthalle (Griffelkunst-Vereinigung)
Dinslaken, Galerie Paul Jacobs
Göttingen, Städtisches Museum (Kunstverein u. Kunstsammlung der Universität)
Hamburg-Langenhorn, Fritz Schumacher-Schule (Griffelkunst-Vereinigung)
Hannover, Wilhelm Busch-Museum (Ab)
Hessen, Landesbibliothek (Ab)
Kassel, Galerie Lometsch
Lahr/Schwarzwald, Ratssaal
München-Nymphenburg, Galerie am Abend
Nürnberg, Künstlerhaus (Stadtarchiv Nürnberg) (Ab)
Nürnberg, Universitätsbuchhandlung Büttner
Reutlingen, Studio Galerie (Hans Thoma-Gesellschaft) (Ab) Salzburg, Museumspavillon des Mirabellengartens
Überlingen, Städtische Galerie "Fauler Pelz"
1974 Bonn, bücherstube am theater (Ab "Kunst zu Kafka", anschließend als Wanderausstellung auch in Regensburg, Koblenz, Esslingen, Wuppertal, Heidenken, Wien, Amsterdam und Japan)
Hameln, Stadtsparkasse
Kampen, Kreishaus (Volkshochschule)
Loccum, Heimvolksschule und Evang. Akademie
Marburg, Universitätsmuseum für Kunst u. Kulturgeschichte München-Nymphenburg, Galerie am Abend
Nienburg, Museum Nienburg-Weser
Ratzeburg, A. Paul Weber-Museum
Reutlingen, Altes Rathaus Studiogalerie (Hans Thoma-Gesellschaft) (Ab)
Tondern, Sonderjyllands Kunstmuseum (Ab mit Edvard Munch)
Traben-Trarbach, Brückengalerie
Trier, Katholische Akademie
1975 Amsterdam, Van-Gogh-Museum (Ab)
Berlin, Europäische Akademie
Bonn, bücherstube am theater
Bonn, Stadttheater
Bremen, Kunsthalle (Kunstverein und Senator für Gesundheit und Umweltschutz) anschließend als Wanderausstellung "Denn sie wissen nicht, was sie tun ..." in über 40 Städten in Deutschland und Frankreich, u.a. in Leichlingen, Offenbach, Heide, Kiel, Hamburg, Bensberg, Travemünde, Lübeck, Husum, Berlin und Bordeaux. Hamburg, Café Galerie Stamp
Hamburg, Hamburg Tip-Infopavillon
Hamburg-Winterhude, Privatgalerie Plewisast
Hannover, Wilhelm Busch-Museum (Ab "Kritische Graphik")
Hof, Deutsche Naturfreunde
Laubach, Laubach-Kolleg der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
Lübeck, Galerie Oestmann (Ab mit Pit Morell)
München, Studio Bruckmann
Northeim, Galerie Northeim
Ratzeburg, A. Paul Weber-Museum
Recklinghausen, Kunsthalle (Ruhrfestspiele) (Ab "Der Einzelne und die Masse")
1976 Bonn, bücherstube am theater
Bonn, Landesvertretung Schleswig-Holstein
Bremerhaven, Foyer des Theaters (Ab "Graphiker der horen") Essen, Forum Bildender Künstler (Tatkreis Kunst der Ruhr)
Husum, Nissenhaus Nordfriesisches Museum
Kiel, Opernhaus
Kiel, Schloß Schauenburger Halle (Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek)
Lünen, Grafisches Kabinett im Rathausfoyer
Osnabrück, Foyer der Dominikanerkirche
Recklinghausen, Städtische Kunsthalle (Ruhrfestspiele) (Ab "Einblicke - Ausblicke")
Wien/Österreich, Galerie Schwarzer, Dorotheergasse
Witten, Märkisches Museum
1977 Berlin, Elefanten-Press-Galerie ("Kunst im Widerstand" Wanderausstellung anschließend in Deutschland, Schweden, Luxemburg, Frankreich und Italien, u.a. in: Mailand, Oslo, Luxemburg, Mainz, Schwäbisch Hall, Wolfsburg, Heidelberg, Bochum, Erlangen, Nordenham, Limpertsberg)
Berlin, Europäische Akademie
Bonn, Rheinisches Landesmuseum (Ab "Kunst im Besitz von Abgeordneten")
Grömitz, Halle Badezentrum Kurverwaltung (Ab)
Kiel, Kieler Spar- und Leihkasse
Lübeck, Dresdner Bank
Ratzeburg, A. Paul Weber-Museum
Ratzeburg, Kreissparkasse
Recklinghausen, Kunsthalle (Ruhrfestspiele) (Ab "Fliegen - ein Traum")
Reykjavik, Kunsthalle
Wentorf, Kirche (Ab mit Frithjof Matthiesen und Christian Rautenberg) Werdohl, Bürgerhaus (Kulturamt) Wilhelmshaven, Kunsthalle (Ab "Kunst zu Kafka")
1978 Bonn, Bonner Kunsthaus
Bonn, Rheinisches Landesmuseum
Darmstadt, Justus Liebig-Haus (DGB-Kreis Starkenburg und Landesverband der "Naturfreunde")
Hamburg, Galerie Libresso
Hamburg, Griffelkunst-Vereinigung
Hamburg, Kunsthalle (Ab "Das Bild des Künstlers in Selbstdarstellungen")
Hamburg, Sparkasse
'Ingolstadt, Stadttheater
Keitum, Raiffeisenbank
Landau, Städtische Galerie Villa Streccius
Mainz, Gutenberg-Museum
München, Galerie am Abend
Münster, Landesmuseum
Oberhausen, "Fabrik" (Verein zur Förderung politischer Bildung) Panker, Galerie "Kunst im Torhaus"
Ratzeburg, A. Paul Weber-Museum
Reutlingen, Studio Galerie (Hans Thoma-Gesellschaft) (Ab "25 Jahre Ausstellungen der Hans Thoma-Gesellschaft)
Salzgitter, Rathaus (Ruhrfestspiele) (Ab "Partei ergreifen") Schwäbisch Hall, Johanniterhalle
Schweinfurt, Foyer des Theaters
Siegen, Haus Seel (Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit)
Wien, Galerie Schwarzer
1979 Albstadt-Ebingen, Städtische Galerie
Bad Boll, Evangelische Akademie
Bad Hersfeld, Volksbank
Bonn, Bonner Kunsthaus (ehem. 'bücherstube am theater')
Bonn, Rheinisches Landesmuseum
Brunsbüttel, Galerie Stücker
Esslingen, Galerie der Stadt
Esslingen, Villa Merkel (Ab "Der Böhmerwald in der Kunst") Göteborg, Renströmska Museum
Heidelberg, Kurpfälzisches Museum
Kiel, Architektenkammer Schleswig-Holstein
Lampertsheim, Volksbank
Lübeck, Kunsthaus (Ab "Norddeutsche Landschaft")
Nürnberg, Dresdner Bank ("Nürnberger Nachrichten")
Panker, Galerie "Kunst im Torhaus"
Ratzeburg, A. Paul Weber-Museum
Recklinghausen, Kunsthalle (Ruhrfestspiele) (Ab "Europäische Gemeinsamkeit")
1980 Börssum, Treppengalerie Rollwagen
Hannover, Vereins- u. Westbank (Ab "Von der Sehnsucht zu fliegen")
Kaltenkirchen, Stadtbücherei
Kiel, Städtische Galerie/Stadtbilderei
Nürnberg, Universitätsbuchhandlung Büttner
Mannheim, Foyer des Nationaltheaters
Mannheim, Künstlerkeller der Büchergilde Gutenberg
Ratzeburg, A. Paul Weber-Museum
Würzburg, Otto-Richter-Halle
Wuppertal, Von der Heydt-Museum (Ab "Mensch und Tod").
 
 

Zurück zur Hauptübersicht

Logo APW

Hauptübersicht ~ Haus ~ Leben ~ Werk ~ Lithographie ~ Weber-Gesellschaft
Museumsshop ~ Informationen ~ Impressum


© 1996-2009 LYNET Kommunikation