Sonderausstellungen / Ausstellungs-Chronik

 
 

1. März – 27. August 2017

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“
Bilder von Paul Weber zu Aussagen des Grundgesetzes
Bilder von Paul Weber zu Aussagen des Grundgesetzes

Am 8. Mai 1949 nahm der Parlamentarische Rat das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland an. Am 23. Mai fand die feierliche Verkündung dieses fundamentalen Gesetzeswerks in Bonn statt, womit ein neuer Abschnitt deutscher Geschichte begann. Trotzdem sich heutzutage so viele auf das Grundgesetz berufen, kennen doch nur wenige seine einzelnen Artikel.

A. Paul Weber hat nie direkt Bilder zum Grundgesetz im Sinne von „Illustrationen“ oder zusammenhängenden Folgen gezeichnet. Jedoch lassen sich viele seiner Graphiken thematisch zu den Aussagen und Werten des Grundgesetzes in eine spannungsreiche Beziehung stellen, welche die Betrachter zum eigenen Nachdenken herausfordern, etwa über die Würde des Menschen, Meinungsfreiheit oder Religionsfreiheit.

Ergänzt wird die Ausstellung durch etliche Bilder Webers zum Thema Justiz, mit der er während seiner politischen Haft im Dritten Reich unliebsame Erfahrungen gemacht hat.

Die über 100 Lithographien und Handzeichnungen der Ausstellung entstanden von den 30er Jahren bis hin in die 70er Jahre und werden entsprechenden Artikeln des Grundgesetzes gegenübergestellt.
Sie erlangen hierdurch eine oft erstaunliche Aktualität zu gegenwärtigen politischen und gesellschaftlichen Ereignissen, wie sie oft bei Webers Bildern zu beobachten ist.

Die Ausstellung ist schon ab dem 1. März zu sehen, offizielle Eröffnung ist jedoch erst zur Jahrestagung der A. Paul Weber-Gesellschaft am 6. Mai um 15 Uhr.
Museumsleiter Dr. Klaus J. Dorsch führt dann in die Ausstellung ein. Hierzu sind auch Nicht-Mitglieder herzlich willkommen.


*


7. September – 7. November 2017

Dieter Süverkrüp: Satirische Graphik & Bilder
Dieter Süverkrüp: Satirische Graphik & Bilder

Der 1934 in Düsseldorf geborene Dieter Süverkrüp ist vor allem als Autor und Liedermacher bekannt. 1957 wurde er sogar zum besten Jazz-Gitarristen Deutschlands gekürt. Für die einen galt er als linker Hardliner, für die anderen blieben seine Kinderlieder wie „Der Baggerführer Willibald“ ein Markenzeichen. In der Liedermacherszene machte er sich vor allem in den 60er und 70er Jahren einen Namen - zusammen mit Franz Josef Degenhardt, Hanns-Dieter Hüsch und Wolfgang Neuss bildete er das „Quartett 67“. Es entstanden zahlreiche Beiträge für Rundfunk und Fernsehen, die durch Süverkrüps virtuose Gitarrentechnik und seine wortwitzigen, politisch-satirischen Texte bestachen.
Die Vielseitigkeit des auch als brillanten Kabarettisten bekannten Künstlers reicht bis hin zu Liedern für „Die Sendung mit der Maus“.

Er erhielt 1976 den Heinrich-Heine-Preis der DDR, 1987 den Deutschen Kleinkunstpreis und 1995 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.
Weniger bekannt ist, dass er an der Werkkunstschule in Düsseldorf studiert und auch stets als exzellenter Zeichner, Graphiker und Maler gearbeitet hat und viele Jahre als Art Director tätig war. Besonders seine grotesken Radierungen und Kupferstiche zeichnen sich durch ihre großartige handwerkliche Qualität und ihren skurrilen Einfallsreichtum aus.
Als in der Bundesrepublik die Diskussion um die Wiederbewaffnung der Bundeswehr begann, fing Süverkrüp an, politisch Position zu beziehen: „Ich bin Jahrgang ’34 und war so elf Jahre, als der Krieg zu Ende war. Ich habe eine ganze Menge vom Krieg mitgemacht und wusste ganz genau, Krieg und Militär und so etwas will ich auf gar keinen Fall.“

Zur Ausstellungseröffnung am 7. September um 20 Uhr wird der Freund und Verleger von „Süverkrüps Liederjahre“, Udo Achten, eine Einführung halten.
Der 84jährige Künstler wird versuchen, sein persönliches Kommen zu ermöglichen.

 
Ausstellungen im A. Paul Weber-Museum Ratzeburg
 
 
1974 A. Paul Weber: Tierbilder
Frühjahr 1977 A. Paul Weber: Bilder zu "Reineke Fuchs" und "Schachspieler-Zyklus"
Frühjahr 1978 A. Paul Weber-Ausstellung
Frühjahr 1979 A. Paul Weber-Ausstellung
Frühjahr 1980 A. Paul Weber: Zyklus "Preußen" und Porträtreihe "Politische Köpfe"
Frühjahr 1981 A. Paul Weber-Ausstellung "mit Schwerpunkt auf Bildern kurz vor dem Lebensende Webers"
1982, 7.1. - 28.2. A. Paul Weber: Ölbilder 1930 - 1980
1982, Februar Kinder lithographieren
1982, 15.4. - 27.6. Unbekannte Handzeichnungen von A. Paul Weber (Masse & Individuum)
1982, 6.7. - 29.8. Hansjörg Bisswurm: Radierungen (?)
1982, September A. Paul Weber: einige Tierbilder (?)
1983, 11.3. - 30.4. Fronius - Weber: Graphik (Hans Fronius)
1983, 8.4. - 31.7. A. Paul Weber: "50 Jahre danach". Politische Zeichnungen 1929-1936
1983, 24.6. - 31.8. Kurt Halbritter: "Gezeichnete Erinnerungen". Satiren zum Alltag der NS-Ära
1983, 7.8. - 9.9. R. E. Teubert: Holzschnitte und Arbeiten der Holzschnittwerkstatt
1983, 1.11. - 30.12. A. Paul Weber 90 Jahre. Dokumente zu seinem Leben
1984, Frühjahr A. Paul Weber: Kunst als Trost in der Zelle. A. Paul Webers Zeichnungen aus der Haftzeit 1937
1985, 2.11. - 30.4. A. Paul Weber als Illustrator. Sonderausstellung aus Anlass des 10jährigen Bestehens der A. Paul Weber-Gesellschaft
1985 A. Paul Weber Handzeichnungen. Auswahl der Erwerbungen der A. Paul Weber-Gesellschaft
1986, 6.4. - 11.5. A. Paul Weber und die Medizin
1986, 5.9. - 13.10. A. Paul Weber: Narrenspiegel
1986, 17.10. - 17.11. F. K. Waechter: Satirische Graphik
1987, 26.4. - 24.5. A. Paul Weber: Kritische Graphik. Massenmedien
1987, 13.6. - 2.8. A. Paul Weber: Musikalisches. Heitere und kritische Graphik
1987, 27.8. - 19.10. A. Paul Weber: Exlibris
1987, 22.10. - 22.11. Tomi Ungerer: Satirische Graphik
1988, 9.4. - 19.6. A. Paul Weber: Schachspieler
1988, 24.6. - 30.8. A. Paul Weber: Eulenspiegel und Narren
1988, 30.9. - 30.10. Heinrich Zille: Handzeichnungen u. Druckgraphik
1989, 1.11. - 15.2. Hommage für A. Paul Weber (zum 95. Geburtstag). Gerhard Kurt Müller, Rolf Münzner, Baldwin Zettl, Karl-Georg Hirsch
1989, 2.4. - 10.5. A. Paul Weber und Ernst Niekisch. Zwischen den Stühlen
1989, 19.5. - 19.6. Peter Sylvester: Ohn'menschliches
1989, 29.9. - 5.11. Paul Flora: Zeichnungen 1972 - 1986
1990, 22.4. - 24.6. A. Paul Weber: "Broterwerb" Gebrauchsgraphische Arbeiten
1990, 29.6. - 7.10. A. Paul Weber: Tierleben
1990/91, 18.10. - 1.3. Borislav Sajtinac: Kreuz & Quer
1991, 26.3. - 15.9. A. Paul Weber: Meisterwerke der Lithographie
1991, 26.9. - 3.11. Francisco Goya: Der graphische Zyklus: Die Schrecken des Krieges
1992, 1.3. - 24.5. A. Paul Weber: Neuerwerbungen
1992, 2.6. - 30.8. Reineke Fuchs. Illustrationen von A. Paul Weber
1992, 11.9. - 25.10. Wilhelm Busch
1992/93, 8.11. - 1.2. G. Constantinescu
1993, 13.2. - 1.4. A. Paul Weber-Förderpreis I : Anja Mörke
1993, 18.4. - 23.5. A. Paul Weber: Britische Bilder
1993, 1.6. - 20.8. Von Callot bis Loriot
1993/94, 1.9. - 27.2. "Es ist 5 nach 12!" Graphische Gedanken von A. Paul Weber
1994, 8.4. - 22.5. Totentanz. Graphiken aus der Sammlung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und des A. Paul Weber-Museums
1994, 16.6. - 1.9. A. Paul Weber und Alfred C. Toepfer
1994, 15.9. - 23.10. Günter Grass: Radierungen
1995, 11.2. - 9.4. A. Paul Weber-Förderpreis II: Matthias Beckmann
1995, 13.4. - 20.8. "Wir sind über'n Berg" Das Ende des 2. Weltkrieges in Graphiken A. Paul Webers
1995, 12.9. - 1.11. Gertrude Degenhardt: Vagabondage ad Mortem
1996, 2.4. - 16.6. A. Paul Webers Arbeiten für den "Simplicissimus"
1996, 26.6. - 15.9. Käthe Kollwitz: Werke aus der Sammlung ihrer Freundin Beate Bonus-Jeep
1996, 27.9. - 1.11. Walter Hanel: Zeichnungen und Karikaturen 1970 - 1995
1997, 18.1. - 16.2. Klaus Staeck: Plakate
1997, 19.2. - 22.3. A. Paul Weber-Förderpreis III: Gottfried Müller
1997, 24.3. - 30.6. Menschen wie Du und Er. Die skurrilsten Typen des A. Paul Weber
1997, 18.7. - 30.9. Rolf Münzner: Das druckgraphische Werk
1997, 24.10. - 10.12. Friedhelm-Maria Leistner: Böses und Blaues
1998, 1.2. - 1.5. A. Paul Weber: Das liebe Geld. Sonderausstellung "50 Jahre Währungsreform"
1998, 13.5. - 13.7. Karl-Georg Hirsch: Graphik
1998, 29.7. - 15.9. Deutschlandbilder: Das wiedervereinigte Deutschland in der Karikatur des europäischen Auslandes
1998, 30.9. Feierstunde "25 Jahre Kreismuseen"
1999, 5.2. - 21.3. A. Paul Weber-Förderpreis IV: Peter Engel
1999, 1.4. - 27.6. Vom Wohnzimmer ins Museum. Werke von A. Paul Weber aus Privatsammlungen
1999, 9.7. - 14.9. "Die Würde des Menschen ist unantastbar". Bilder von A. Paul Weber zu Aussagen des Grundgesetzes
1999, 24.9. - 31.10. Horst Haitzinger
2000, 30.4. - 3.9. Von Knigge bis Münchhausen: Buchillustrationen von A. Paul Weber
2000, 8.9. - 8.10. Rembrandt: Radierungen
2001, 9.2. - 1.4. A. Paul Weber-Förderpreis V: Nn. Max Vonnessamieh
2001, 11.4. - 19.8. A. Paul Weber. Neue Geschichten vom alten Fuchs
2001, 31.8. - 28.10. Satire aus dem Sommerpalais Greiz
2002, 1.2. - 1.6. Gesundheit! Medizinkritisches und Homöopathisches von A. Paul Weber
2002, 6.9. - 24.11. H. C. Koglin: Positionen. Bildkästen und Objekte
2003, 14.2. - 10.4. 10 Jahre "A. Paul Weber-Förderpreis für Karikatur & Kritische Graphik" Ausstellung der bisherigen Preisträger/innen
2003, 15.4. - 31.8. A. Paul Weber: Von Großmäulern und Kleingeistern
2003, 26.4. Vorstellung der neuen Weber-Biographie (Dorsch / Schumacher)
2003, 5.9. - 30.11. Rainer Ehrt: Satirische Graphik, Zeichnungen und Künstlerbücher
2004, 18.4. - 13.6. "Komm - wir spielen ein Partiechen...!" Schachspieler von A. Paul Weber
2004, 25.6. - 26.9. Hans-Georg Rauch: Graphik. Ursula Rauch: Keramische Skulpturen
2005, 24.3. - 1.9. Die Figur des Todes im Werk A. Paul Webers
2005, 27.9. - 11.12. Walt Disneys größte Zeichner: Carl Barks, Al Taliaferro, Floyd Gottfredson
2006, 10.2. - 9.4. A. Paul Weber-Förderpreis VI: Susanne Theumer
2006, 23.4. - 20.8. A. Paul Weber: Illustrationen zu Grimmelshausen
2006, 1.9. - 10.12. Alfred Kubin: Lithographien und Handzeichnungen
2007, 3.4. - 12.8. Webers Tierleben. Possierliche und satirische Graphiken von A. Paul Weber
2007, 24.8. - 4.11. Peter F. Piening: Welt im Gehäuse
2008, 19.3. - 22.8. Hoppla Kultur! Zitate von Bertolt Brecht bis Robert Lembke zu Bildern von A. Paul Weber
2008, 5.9. - 28.10. John Ross. Englische satirische Graphik und Malerei
2009, 1.3. - 1.9. A. Paul Weber: Lärm und Stille
2009, 18.9. - 1.11. Felix Gephart. Satirische Graphik
2010, 1.4. - 1.9. Rückblick auf 25 Jahre Ausstellungen des A. Paul Weber-Museums Ratzeburg
2010, 10.9. - 30.11. Honoré Daumier: Lithographien
2011, 30.4. - 15.8. A. Paul Weber - der Wandervogel
2011, 14.9. - 30.10. Mecki. Sechzig Jahre Comic-Abenteuer
2012, 1.4. - 31.6. Webers "Mecki". Igel-Bilder von A. Paul Weber aus sechs Jahrzehnten
2012, 14.9. - 9.12. Albrecht Dürer: Holzschnitte aus Apokalypse, Passion und Marienleben
2013, 27.4. - 14.7. Hartmut Weber: Gemälde, Graphik, Keramik
2013, 7.9. - 3.11. Bodo Klös. Satirische Graphik
2014, 6.4. - 31.7. A. Paul Weber und der 1. Weltkrieg
2014, 5.9. - 7.12. Monika Beisner. Illustrationen zu Ovid und Dante
2015, 1.3. - 2.8. A. Paul Weber: Reineke Fuchs
2015, 18.9. - 1.11. Herwig Zens - Graphik
2016, 1.3. – 1.8. A. Paul Weber: Glasgemälde und Glasgemäldeentwürfe
2016, 9.9. - 20.11. Darüber lacht die Republik: Friedrich Ebert und „seine“ Reichskanzler in der Karikatur
 
 
 
 

Zurück zur Hauptübersicht

Logo APW

Hauptübersicht ~ Haus ~ Leben ~ Werk ~ Lithographie ~ Weber-Gesellschaft
Museumsshop ~ Informationen ~ Impressum


© 1996-2012 LYNET Kommunikation